Critical-Mass-Berlin.de
Home > Themen > VELOBerlin 2015

VELOBerlin 2015

11:09 Uhr: Die Spatzen pfeifen es vom Radweg: Es ist VELOBerlin.

Keine Lust alleine mit dem Rad zur Messe zu fahren? Dann auf zur mitRADgelegenheit! Zusammen mit BikeSurf Berlin und der BUNDjugend Berlin startet an beiden Tagen und an vier verschiedenen Punkten in Berlin eine geführte Tour.

11:10 Uhr: Gut, die Ersten sind schon da.

11:15 Uhr: Pünktlich sind wir auf der Strecke.

11:24 Uhr

11:27 Uhr

11:28 Uhr

11:29 Uhr: Exakt sind wir in der Zeit.

11:30 Uhr

11:36 Uhr: Hier fällt mir dieser Sattel auf. Den Rivet Pearl hatte ich einmal in der Rad-Spannerei gesehen. Erstmals sehe ich ihn nun im richtigen Leben. Nicht schlecht.

11:38 Uhr: Weiter.

11:39 Uhr

11:40 Uhr

11:42 Uhr

11:44 Uhr: Rainlegs bei diesem Wetter? Na klar, sie schützen auch vor kühlem Wind.

11:47 Uhr: Na ja, als Spiegel ist der Maserati nicht wirklich brauchbar.

11:47 Uhr: Auch nicht von der Seite.

11:48 Uhr:

11:49 Uhr

11:53 Uhr: Und dann das. Griffe aus massivem Nussbaumholz. Bei diesem Rad ist der Preis / Kilogramm vermutlich höher als beim Maserati.

11:58 Uhr: Wow. Achtung Infektionsgefahr! Wer diese Griffe nur ein einziges mal anfasst, den kann es sofort treffen.

11:59 Uhr: In Luxus-Autos sind die Lenkräder doch meistens nur furniert. Diese Fahrrad-Griffe sind massiv Nussbaum.

12:14 Uhr: Vor einem Jahr hat er sie auf der VELOBerlin gekauft, erzählt er.

12:18 Uhr: Oh je, das wird gefährlich. Diese Griffe meine ich.


Gelesen hatte ich bereits davon und irgendwann hatte mir jemand davon erzählt.

12:36 Uhr: So, nun sind wir da. Gut gemacht, ein Dank an die Organisatoren dieser Zubringertour.

13:07 Uhr: So, und nun stehen wir auch schon vor diesen edlen Holzgriffen.

13:09 Uhr: Das Innenleben. Ja. Skeptisch bin ich nur wegen der eingebauten Federung.

13:12 Uhr: Ich öffne eine Verpackung, da kracht auch gleich die Sonne durchs Fenster.

13:12 Uhr: Ja, das ist mit Liebe gemacht.

13:14 Uhr: Wen sehe ich da am Nebentisch? Wilfried Schmidt der Macher von SON (Schmidts Original Nabendynamo). Wir sind uns einmal bei einem Mauerstreifzug mit Michael Cramer begegnet. Damals war Christian der begeisterte Gesprächspartner beim Fachsimpeln.

13:19 Uhr: Dieser Blick in das Innenleben ist auch magnetisch.

13:25 Uhr: Aber dann kommt der Bambusrad-Besitzer vorbei und wir können zusehen, wie sich ein begeisterter Kunde und ein zufriedener Produzent anstrahlen.

13:26 Uhr: Ja, da wird Heino auch handgreiflich. Na, Heino? An das Rad mit der Pinion-Schaltung?

14:03 Uhr: Kommt lieber hierher, ruft der Geist aus - Aladins Wunderlampe?.

14:03 Uhr: Wir sind schon viel älter als diese SON. Wir machen Licht ganz ohne Strom.

14:05 Uhr: Macht nicht so einen Krach, davon versteht ihr nichts.

14:08 Uhr: Da kommt ein Wanderer des Weges und sagt:

14:08 Uhr: Ach dieses junge Gemüse. Früher brauchten die Räder doch gar kein angeschraubtes Licht.

14:09 Uhr: Und dann sehen wir es: Das Ur-Fixie. Kein Licht, aber patinierter Eisen-Rahmen, knallharte Reifen, starre Nabe, einen einzigen Gang, eine schleifende Bremse, ein Designer-Sattel und ...

... boa ... und Nussbaum-Griffe am Lenker.

Au verdammt, diese Griffe leben doch schon deutlich länger als ...

... DU! Die werden dich auch noch überleben.

Pfff, dem Portemonnaie geht die Luft aus, der Gegendruck sinkt.

14:11 Uhr: Der vorletzte Widerstand entweicht durch das Hallenfenster.

14:12 Uhr

14:13 Uhr

14:35 Uhr: Dann treffen wir ihn. Den Entsandten Phantasiens, den wir bei der Sonntags-CM im Januar davon gefahren sind. Da müssen wir noch etwas lernen. Komm wieder. Als wir 2013 nach Weissensee gefahren sind, da hatte es doch auch geklappt.

14:47 Uhr: Sowas macht tout terrain.

14:51 Uhr: Die Pinion-Schaltung.

14:53 Uhr

15:10 Uhr: Über - vier mal Mut.

15:10 Uhr: Sechs mal Mut.

15:12 Uhr: Acht - alle Achtung.

15:13 Uhr

15:14 Uhr: Sieh an, die Fahrradstaffel ist auch hier. Wir plauschen über Radtouren ins Nachbarland Polen, über Fahrradtechnik und die richtige Bekleidung. Was Radfahrer so reden. ...

17:53 Uhr: So, und dann passiert es.

17:53 Uhr: Die Nussbaumholzgriffe kommen an das Rad.

17:56 Uhr: Jo. Bei der nächsten CM fahren dann also mindestens zwei Räder mit diesen infektiösen Griffen. Wer Mut hat, der kann sie gern anfassen.

18:06 Uhr: Klaus, ich bin gespannt, wie wir uns bei der nächsten VELOBerlin begrüßen werden.