Critical-Mass-Berlin.de
Home > Themen > Save Aleppo

Save Aleppo

Nichts hat die Mahnwache #savealeppo mit Critical Mass Berlin zu tun. Nichts.

Christoph schreibt, dass er regelmäßig mitfährt, bei der CM. Gut. Aber alle die bei einer CM mitfahren haben einen eigenen Kopf, eine eigene Meinung und die unterschiedlichsten Interessen. Uns alle verbindet lediglich die Bereitschaft zur gemeinsamen Ausfahrt auf den Straßen unserer Stadt - mit Muskelkraft. Punkt. Nicht mehr und auch kein bisschen weniger.

Wir veranstalten nichts, wir demonstrieren nicht. Wir sind Verkehr.

Christoph hat das offensichtlich verstanden. Deshalb überlege ich, wie ich auf diese Mail reagiere.

Liebe Freunde des Critical Mass,

dies ist keine Presseanfrage, sondern eine Bitte.

Ich bin ein langjähriger Mitfahrer bei der monatlichen Veranstaltung.

Am Freitag, den 28. Oktober kann ich leider nicht mitfahren, da ich seit dem 07. Oktober jeden Abend zwischen 19:30 und 20:30 Uhr mit ein paar Freunden vor dem Willi-Brandt-Haus an der Wilhelm-/ Ecke Stresemann Str. stehe und auf die Situation in Aleppo aufmerksam mache, sieh auch https://www.facebook.com/MahnwacheSaveAleppo/?view_public_for=1108699229198833

Es wäre schön, wenn Ihr uns am 28. Oktober kurz besuchen könntet. Wir könnten zur Sicherheit unser Treffen bis 21:00 Uhr verlängern. Ich weiß, Critical Mass ist keine Demonstration sondern Verkehr, trotzdem ein kurzer Besuch wäre sehr motivierend.

Vielen Dank im Voraus

Christoph Schwamborn

Ein Blick auf die Facebook-Seite:

Es handelt sich offenbar um eine spontane Aktion. Das erklärt, dass mich Christoph nicht einfach mal bei einer CM angesprochen hat.

OK, ich fahre da mal hin. Ohne Vorwarnung.

Samstag, 15. Oktober 2016, 20:30 Uhr

Dort stehen sie und halten ihre weiße Fahne mit der klaren Botschaft ins Scheinwerferlicht vorbeifahrender Autos.

Wilhelm- / Ecke Stresemann Str.

Vor dem Willi-Brandt-Haus, der SPD-Zentrale? Wir wohnen hier in der Nähe, sagt Christoph.

Es ist ja auch egal, ob sie womöglich für oder gegen die SPD sind. Sie haben dort eine Demo angemeldet und ihre Botschaft ist SAVE ALEPPO.

Wir, aber, veranstalten nichts, wir demonstrieren nicht.
Wir sind Verkehr.

Radfahren kräftigt jedoch die Herzmuskulatur. Die Gruppe will uns nicht blockieren, vereinnahmen oder uns als unfreiwillige Demo-Teilnehmer präsentieren.

Mein persönlicher Vorschlag wäre, dass die, die an der Spitze fahren und die, die der Spitze folgen, darüber nachdenken, ob sie dieser kleinen Demo-Gruppe im Vorbeifahren ein freundliches Hallo zuwinken wollen. Wer das nicht möchte, der kann gern beide Hände am Lenker lassen.

Wir haben es ja auch gern, wenn uns jemand freundlich zuwinkt.

Vielleicht können die folgenden Bilder zum Nachdenken anregen und vielleicht auch überzeugen:

15.02.16, 02:54 Uhr

Das Edikt von Potsdam, auch Potsdamer Toleranzedikt genannt, war ein Toleranzedikt, das am 29. Oktoberjul. / 8. November 1685greg. vom Großen Kurfürsten Friedrich Wilhelm von Brandenburg erlassen wurde. Der Kurfürst – im Gegensatz zur evangelisch-lutherischen Bevölkerungsmehrheit Brandenburgs selbst calvinistischen Glaubens – bot seinen in Frankreich wegen ihrer Religion verfolgten protestantischen Glaubensgenossen, den Hugenotten, freie und sichere Niederlassung in Brandenburg an. Den Flüchtlingen wurden großzügige Privilegien gewährt, unter anderem Befreiung von Steuern und Zöllen, Subventionen für Wirtschaftsunternehmen und Bezahlung der Pfarrer durch das Fürstentum. ... Wikipedia

König Friedrich I. wies sowohl der lutherischen als auch der französisch-reformierten Gemeinde je eine Stelle auf dem Platz zum Kirchenbau zu: im Norden für die Französische Friedrichstadtkirche und im Süden für die Deutsche Kirche.

Der Gendarmenmarkt war Ort wechselhaften politischen Geschehens in Berlin. ... Wikipedia

15.02.16, 04:14 Uhr

Der Antisemitismus ist eine mit Nationalismus, Sozialdarwinismus und Rassismus begründete Judenfeindlichkeit, die seit etwa 1800 in Europa auftritt. Wikipedia

09.05.16, 12:31 Uhr

Die bedingungslose Kapitulation der deutschen Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg, die zum Ende der militärischen Feindseligkeiten der Alliierten gegen das nationalsozialistische Deutsche Reich führte, wurde am 7. Mai 1945 im Obersten Hauptquartier der Alliierten Expeditionsstreitkräfte in Reims unterzeichnet und trat am 8. Mai um 23:01 Uhr MEZ in Kraft. Die Kapitulation­serklärung wurde aus protokollarischen Gründen in Berlin-Karlshorst im Hauptquartier der sowjetischen 5. Armee am 8./9. Mai wiederholt. ... Wikipedia

28.07.16, 08:46 Uhr

Antifaschistischer Schutzwall war ein Propagandabegriff der DDR für die Berliner Mauer. ... Wikipedia

15.02.16, 03:11 Uhr

Ai Weiwei nutzt seine Prominenz, um in Berlin an das Schicksal von Flüchtlingen zu erinnern. Mit einer Installation aus gebrauchten Schwimmwesten will er auf die Menschen aufmerksam machen, die auf ihrem Weg nach Europa ertrunken sind. ... spiegel.de

15.02.16, 03:38 Uhr

Der Vorsitzende des Menschenrechtsausschusses im Bundestag, Michael Brand (CDU), fordert eine Schutzzone nördlich von Aleppo für die Zivilbevölkerung. Das Inferno in Aleppo ist zum Heulen, sagte Brand der Rheinischen Post. Und jeder, der nur ein Stück Menschlichkeit im Frack hat, darf nicht länger Taktieren mit Hunderttausenden von Menschenleben. ... zeit.de (27. September 2016, 9:49 Uhr)

Samstag, 15. Oktober 2016, 21:00 Uhr

So, wer bis hier gekommen ist und auf diesem Bild einen sicheren Weg für Radfahrer und Fußgänger sieht, der die ehemalige Grenze zwischen Ost- und Westberlin überbrückt, der wird sich nun eine eigene Meinung bilden.

Macht was ihr wollt.

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 20:02 Uhr

Ich werde mich wohl am 28. Oktober zu den Demonstranten stellen. Christoph hat mich überzeugt.

Vielleicht sehen wir uns ja.

Sonntag, 23. Oktober 2016, 20:01 Uhr

Dienstag, 25. Oktober 2016, 20:05 Uhr

Dienstag, 25. Oktober 2016, 20:08 Uhr

Dienstag, 25. Oktober 2016, 20:16 Uhr

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 19:49 Uhr

Freitag, 28. Oktober 2016, 20:11 Uhr

Freitag, 28. Oktober 2016, 20:34 Uhr

Wilhelm- / Ecke Stresemann Str.

Sonntag, 30. Oktober 2016, 10:35 Uhr

Sonntag, 30. Oktober 2016, 10:41 Uhr

Sonntag, 30. Oktober 2016, 10:42 Uhr

Donnerstag, 17. November 2016, 20:04 Uhr

Dienstag, 22. November 2016, 19:57 Uhr

Donnerstag, 24. November 2016, 19:54 Uhr

Dienstag, 29. November 2016, 19:44 Uhr

Dienstag, 29. November 2016, 19:45 Uhr

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 19:58 Uhr

Dienstag, 6. Dezember 2016, 20:04 Uhr

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 20:23 Uhr

Dienstag, 13. Dezember 2016, 20:04 Uhr

Dienstag, 13. Dezember 2016, 20:29 Uhr

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 19:40 Uhr

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 20:11 Uhr

Samstag, 17. Dezember 2016, 15:06 Uhr

Samstag, 17. Dezember 2016, 15:19 Uhr

Samstag, 17. Dezember 2016, 15:22 Uhr

Samstag, 17. Dezember 2016, 15:25 Uhr

Samstag, 17. Dezember 2016, 15:26 Uhr

Samstag, 17. Dezember 2016, 15:28 Uhr

Samstag, 17. Dezember 2016, 15:30 Uhr

Samstag, 17. Dezember 2016, 15:37 Uhr

Samstag, 17. Dezember 2016, 15:37 Uhr

Samstag, 17. Dezember 2016, 15:38 Uhr

Samstag, 17. Dezember 2016, 15:44 Uhr

Tom Alboth, Initiator von Civil March for Aleppo.

Samstag, 17. Dezember 2016, 15:46 Uhr

Samstag, 17. Dezember 2016, 15:50 Uhr

Samstag, 17. Dezember 2016, 15:55 Uhr

Samstag, 17. Dezember 2016, 15:59 Uhr

Samstag, 17. Dezember 2016, 16:26 Uhr

Samstag, 17. Dezember 2016, 16:30 Uhr

Samstag, 17. Dezember 2016, 16:32 Uhr

Samstag, 17. Dezember 2016, 16:33 Uhr

Dienstag, 20. Dezember 2016, 19:58 Uhr

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 19:51 Uhr

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 19:56 Uhr

Ja, es gab diesen fürchterlichen Anschlag. Unsere Antwort auf Hass ist Zusammenhalt.

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 20:47 Uhr

Vor dem Brandenburger Tor liegen schwere Betonblöcke.

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 21:12 Uhr

Kerzen vor dem Weihnachtsbaum.

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 20:56 Uhr

Kerzen und Blumen.

Donnerstag, 22. Dezember 2016, 20:54 Uhr

Und dann hängt dort auch diese Nachricht.

Hier geht es zur Facebook-Seite der Mahnwache SAVE ALEPPO