Critical-Mass-Berlin.de
Home > Themen > Gleimtunnel

Gleimtunnel

Erste Eindrücke vom schicken, neuen Gleimtunnel.

Freitag, 13. Januar 2017, 18:35 Uhr

Heute, am Freitag dem 13. Januar 2017, wurde er wieder für den Verkehr freigegeben.

Blicken wir kurz zurück.

Der Tunnel war bei einem stärkeren Regen abgesoffen und der Ruhende Verkehr kam ins Schwimmen.

Was danach passierte interessierte den ambitionierten Radfahrern eigentlich nur, wenn sie Bedarf auf Schadenfreude hatten. Mit dem Rad kam man weiterhin durch den Tunnel und der Gleimstraße tat die Verlagerung des Duchgangsverkehrs eigentlich nur gut.

Zwischenzeitlich wurde ein neuer Senat für Berlin gebildet und man dachte, dass dieser nun erst mal die üblichen 100 Tage zur Neuordnung der Verwaltung benötigen wird.

Ja, aber nicht ... nicht mit Kirchner.

Noch bevor der Weihnachtsbraten verdaut ist, da muss sie raus. Die Pressemeldung, die Ankündigung der Sensation. Rad fahren soll wieder mal sicherer werden. Wow. Mächtig gewaltig. Er hat einen

Plan.

Zwischenzeitlich wird dann wieder ein Stück zurück gerudert. Weil, der Plan hat einen Haken. Sagen wir, mindestens einen. Aber, das ist dann wieder eine Pressemeldung, die Ankündigung der Sensation. Mächtig gewaltig. Er hat einen

Plan.

Freitag der 13.

Sturmtief Egon war zur Eröffnung angekündigt. Ja, Egon.

Folgerichtig erscheint es da, dass eine Autofahrerin - nennen wir sie Yvonne, wie Kjelds resolute Ehefrau - den Gleimtunnel kurzerhand selbst eröffnet. Das ist nicht in Ordnung, meint Verkehrs-Staatssekretär Holger Kirchner (Grüne) auf Anfrage von rbb|24, aber - sei's drum.

Freitag, 13. Januar 2017, 18:41 Uhr

Hauptsache, wieder offen!

Klar doch, offen - mit neuer Beleuchtung. Da kann man jetzt den Wasserzufluss viel besser beobachten.

Sonntag, 15. Januar 2017, 23:04 Uhr

Die spinnen, die Spaßparteier. Auch wenn das Netz recht klein ist. Es profitiert ebenso von der hellen Beleuchtung, wie die plätschernden Wasserfälle.

Freitag, 13. Januar 2017, 18:36 Uhr

Na ja, vielleicht kann man ja noch ein paar bunte Eimerchen aufstellen und einen Rettungsring an die Wand hängen..

Sonntag, 15. Januar 2017, 23:07 Uhr

Froschtunnel. Die spinnen doch, die ... . Es sieht so aus, als würden sich da bereits Maden über die 1000jährigen Sprüche hermachen.

Freitag, 13. Januar 2017, 18:44 Uhr

Richtig lustig wird es bestimmt, wenn die Stimmung unterhalb des Gefrierpunkts ankommt.

Freitag, 13. Januar 2017, 18:36 Uhr

Wie in jedem guten Eisstation gibt es im Tunnel griffige Planken am Spielfeldrand.

Freitag, 13. Januar 2017, 18:42 Uhr

Ja, beim Aussteigen - die recht Wagentür. Nun, da muss der aufmerksame Automobilist auch mal etwas mobil agieren und an den rechten Seitenabstand denken.

Sonntag, 15. Januar 2017, 23:18 Uhr

Geht doch. Oder?

Freitag, 13. Januar 2017, 18:53 Uhr

Dooring-Zone. Quatsch. Diese Radfahrer müssen halt aufpassen und einen Helm tragen!
Oder auch mal anhalten, wenn Yvonne aussteigen will.

Sonntag, 15. Januar 2017, 23:22 Uhr

Diese Spaßparteier haben wieder einen passenden Spruch.

Freitag, 13. Januar 2017, 18:48 Uhr

Schließlich brauchen wir diese Parkplätze im Tunnel unbedingt, denn dahinter beginnt die Parkzone. Und irgendwann, irgendwann da soll das sowiso hier 'ne Fahrradstraße - zum Parken für Autos - werden.

Aber, das ist dann wieder eine Pressemeldung, die Ankündigung der Sensation. Mächtig gewaltig. Er hat einen

Plan.

Sonntag, 15. Januar 2017, 22:47 Uhr

Kommen wir jetzt zur dekorativen Wendeschleife auf der Westseite des Tunnels. Praktisch ist diese, wenn ein Kraftfahrer - von Osten kommend - auf am Südufer einen freien Parkplatz entdeckt hat.

Sonntag, 15. Januar 2017, 22:53 Uhr

Das wird aber nicht so oft passieren. Zwei Tage nachdem unsere Yvonne den Tunnel eröffnet hat, ist die Südseite komplett beparkt.

Man könnte denken, dass hier die Verkehrsteilnehmer zu einem eleganten Hüftschwung eingeladen werden. Verbunden mit der Hoffnung, dass dabei die Geschwindigkeit reduziert wird.

Der Schnee vom Sonntag verdeutlicht, dass das natürlich fakultativ ist.

Mittwoch, 18. Januar 2017, 16:10 Uhr

Ach ja, für Radfahrer sollte es ja sicherer werden. Deshalb wird der Gestank jetzt bewacht.

Mittwoch, 18. Januar 2017, 16:06 Uhr

Bewacht durch schicke und hochsichere Ü-Kameras. Damit hier nicht einfach jemand irgendwelche Plakate ankleben kann.

Mittwoch, 18. Januar 2017, 16:14 Uhr

Nein, hier darf es nur hochoffizielle Aushänge geben.

Mittwoch, 18. Januar 2017, 15:58 Uhr

Vielleicht auch noch diese Frosch-Maden-Tunnel-Flach-Drucke. Wegen der vielen Arbeitsplätze - vielleicht.

Sonntag, 15. Januar 2017, 23:11 Uhr

Mächtig gewaltig.

Mittwoch, 18. Januar 2017, 16:02 Uhr

Mittwoch, 25. Januar 2017, 14:58 Uhr

Im Kino enden die Filme der Olsenbande immer damit, dass Egon ins Gefängnis wandert. Tja, im Kino.

So geht es im richtigen Leben natürlich nicht. Da kommen die Kehrmaschinen der BSR und kehren bis - bis es nicht mehr weiter geht. Yvonne mag es überhaupt nicht, wenn Spiegelscherben auf ihrem Laufsteg liegen.

Schließlich ist dieser Fußweg nur deshalb asphaltiert worden, weil Yvonne mit ihren schicken roten High Heels nicht über die Leitplanken klettern kann.

Dienstag, 7. Februar 2017, 16:54 Uhr

Egon, erzähl mir doch nicht, dass du mit deinen kurzen Beinen da rüber kommst. Und überhaupt solltest du dich mal darum kümmern, dass diese Radler nicht ständig auf unseren Wegen fahren.

Samstag, 18. Februar 2017, 21:06 Uhr