Critical-Mass-Berlin.de
Home > Bilder > 31.01.2014

Bilder vom 31. Januar 2014

Freitag 20:00 Uhr, Heinrichplatz (Berlin-Kreuzberg)

Manche gehen sonntags im Tiergarten grillen. Andere bevorzugen einen zünftigen Stau auf der Avus. Wir fahren gern mit dem Rad.

Am letzten Freitag-Abend jeden Monats vom Heinrichplatz durch die Stadt. Immer der Nase nach. So ist der Brauch.

Aufmerksamer Blick. Direkt in die Augen. Freundlich und hilfreich. Es ist nicht das Ziel von Critical Mass, den Verkehr zu blockieren oder Räuber und Gendarm zu spielen.

Wenn in Berlin lediglich ein Drittel der Haushalte ein Auto besitzt, dann wird die Mehrzahl der Menschen - die Fußgänger und Radfahrer - an den Straßenrand gedrängt. Ist das wirklich freiheitlich, demokratisch und grundordentlich?

Die Polizei bietet uns eine Eskorte an. Jeder muß für sich entscheiden, wie er dazu steht. Alle kommen mit.

Hier am Moritzplatz signalisiert das Blaulicht "Achtung".

Kein Hupen, kein Brüllen, keine Extrarunde - zügig fahren wir durch.

Friedlich warten die anderen Verkehrsteilnehmer.

Diesmal haben wir zu warten. Bei "Grün" geht es weiter. Zwischenzeitlich gibt es eine helle Lichtdusche von rechts.

... und am Friedrichstadtpalast 'ne bunte.

Hier sehen wir ca. 80 Verkehrsteilnehmer in der Torstraße.

Auf diesem Bild sind es nur etwa ein dutzend PKWs.

Und kaum einer fährt ohne Licht.

Am Strausberger Platz entscheiden sich einige Radler für eine Extrarunde.

Meine Lumix-Kamera möchte jetzt wieder gebootet werden. So verliere ich den Anschluss und darf an jeder roten Ampel dem Blaulich hinterher sehen. Also Fotopause.

Der Affe - hier links im Bild - erinnert an die Grenzen menschlicher Warnehmung. Nachher kommt noch das Affen-Experiment.

Aber jetzt erst mal an der Mauergalerie vorbei und zurück zum Heinrichplatz.

Kurz nach 22:00 Uhr sind wir wieder am Heinrichplatz.

Ich beginne ein Gespräch mit diesem Extrem-Radler. Er fährt auch gern mal 24-Stunden-Touren. Nur legt er dabei schon mal 150km mehr zurück als ich.

Hey, was sehe ich hier. Wie man in den Wald hinein ruft,...

Junge, Junge. 400km mit diesen dicken schweren Reifen.

22:15 Uhr - Gut, wir reden miteinander.

So jetzt weiter mit dem Affen-Experiment. Angsthasen sollten vielleicht die nächsten beiden Bilder überhoppeln.

Wer zieht die Blicke an. Die bildhübsche Schöne oder das grässliche Biest?

OK - schnell noch die Version für die Damenwelt.

22:23 Uhr - es tut wohl gut.

Jetzt der gleiche Test mit dem Bärchen auf der Mütze.

Na, jetzt kommen wir zu anderen Ergebnissen. Diesmal ist es die leuchtende Jacke, die nicht gesehen wird.

22:30 Uhr.

Nach einer halben Stunde können die freundlichen Helfer endlich weiter.

Wir rollen noch in die Sonnenallee. Schnell sind drei Tische zusammen geschoben...

... und das Essen da.